Die Übertragung mit dem Live-Chat ist vorbei und wir bedanken uns für die zwei wunderschönen Theaterstücke und die Einblicke in den Alltag eines Theaters. Die Theatertstücke können noch bis zum 18.10.2020 angesehen werden – die Links dazu gibt es weiter unten.

Leider kann der Pflegefamilientag Corona-bedingt in diesem Jahr nicht stattfinden. Dafür gibt es großartigen Ersatz und wir machen etwas ganz Besonderes:

 

Herzlich Willkommen zum
DANKESCHÖN-EVENT bei euch zu Hause!

 

Am 27.9.2020 wird es den ersten virtuellen Pflegefamilientag geben, zu dem in Zusammenarbeit mit dem „Atze-Musiktheater“ zwei phantastische Theaterstücke extra für euch aufgeführt und übertragen werden.

Foto: © Tom Müller-Heuser


Video-Grußwort: Sandra Scheeres Senatorin für Bildung, Jugend und Familie

 

Die Theaterstücke „Die Hühneroper“ und „Malala“ könnt ihr euch hier noch bis zum 18.10.2020 ansehen:

Weitere Informationen und Ansprechpartner zum Thema Pflegekind/Pflegefamilie in Berlin finden Sie auf:

www.pflegekinder-berlin.de

T H E A T E R S T Ü C K   1   (ab 6 Jahre)


Ein Singspiel über das Leben auf einer Hühnerfarm und die Kraft von Träumen.

Nach dem Roman von Hanna Johansen.


Ausgezeichnet mit IKARUS 2018 als herausragende Inszenierung für Kinder.


Das kleine Hühnchen lebt auf einer Hühnerfarm. Im Gegensatz zu den 3.333 erwachsenen Legehühnern verspürt es einen großen Freiheitsdrang und träumt davon zu fliegen wie ein Adler und goldene Eier zu legen, wenn es groß ist. Eines Tages gräbt sich Hühnchen ein Loch ins Freie und entdeckt zum ersten Mal die Welt: Dort draußen gibt es Wiesen (so grün!), einen Himmel (so blau!) und Regenwürmer (so lecker?) ...


Musikalisch entwickelt sich die thematisch topaktuelle Inszenierung zu einem spannenden Singspiel mit faszinierenden Instrumenten (u.a. Kontrabass, Quintfidel und indisches Harmonium), zahlreichen Liedern und einer mitreißenden Gacker-Arie.

Fotos: © Jörg Metzner

T H E A T E R S T Ü C K   2   (ab 10 Jahre)


Eine Inszenierung von Gökşen Güntel über das Leben von Malala Yousafzai. Für die Rechte von Mädchen und das Recht auf Bildung für Kinder in der ganzen Welt.


Schon mit 11 Jahren stand die Pakistanerin Malala Yousafzai gegen die Taliban auf, die ihre Mädchenschule schließen wollten. 2012 erlangte sie weltweite Aufmerksamkeit, als sie ein Attentat von Taliban-Kämpfern schwer verletzt überlebte. Seitdem setzt sie sich für die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt ein, insbesondere das Recht von Mädchen auf Bildung. Im Alter von 17 Jahren erhielt sie 2014 für ihr Engagement den Friedensnobelpreis und wurde drei Jahre später zur UNO-Friedensbotschafterin ernannt.


Regisseurin Gökşen Güntel entführt uns in eine zunächst fremde Welt und lässt uns eintauchen in die paschtunische Gastfreundschaft. Klangcollagen, Video-Projektionen und Live-Musik (mit Sitar und Tablas) aber auch partizipative Elemente beziehen die Zuschauer mit ein und schaffen einen emotionalen Zugang.

Fotos: © Jörg Metzner

Liebe Pflegeeltern, liebe Kinder und Jugendliche,


der jährliche Berliner Pflegefamilientag ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs zwischen Pflegeeltern und Fachkräften. Und er ist eine wichtige Gelegenheit, Pflegefamilien für das verdienstvolle Engagement zu danken.


Bei Ihnen finden junge Menschen vorübergehend oder auf Dauer ein liebevolles Zuhause. Unsere Gesellschaft lebt und profitiert von Ihrem Einsatz, Ihrer Solidarität und Mitmenschlichkeit.


Leider kann der Bezirk Mitte den diesjährigen Pflegefamilientag Corona-bedingt nicht wie geplant ausrichten. Wir setzen diese gute Tradition deshalb auf virtuellem Wege fort. Die Senatsjugendverwaltung stellt ein Alternativ-Angebot durch das ATZE-Musiktheater auf die Beine. Zwei Theaterstücke – „Die Hühneroper“ ab 6 Jahre und „Malala“ ab 10 - sollen Pflegekinder gezielt ansprechen und damit der ganzen Familie viel Freude bereiten.


Am 27. September steigt der erste virtuelle Berliner Pflegefamilientag. Ich hoffe, Sie können ihn auch in seiner digitalen Form genießen und als Zeichen großer Wertschätzung annehmen. Sie leisten grundsätzlich, und besonders in diesem schwierigen Jahr 2020, einen wertvollen Beitrag für das Wohlergehen von jungen Menschen in schwierigen Lebenslagen. Noch einmal vielen Dank dafür – auch im Namen der Berliner Bezirke.


Bleiben Sie gesund, und alles Gute für Sie und Ihre Familie!

Mit herzlichen Grüßen 

 

Sandra Scheeres
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie